Südtiroler Gasthaus
 

Traditionelles Südtiroler Gasthaus bei Sterzing – Eisacktaler Kost

Ein Platzl zum Genießen, zum Sündigen

Ja, so nahe liegen Tugend und Sünde manchmal beieinander. Wenige Schritte über den Kirchplatz nur, um genau zu sein. Manchmal reicht auch ein kurzer Blick in die Speisekarte unseres Restaurants. Als originales Südtiroler Gasthaus sind wir besonders stolz auf die heimische Genusskultur und zelebrieren sie nach alter Tradition.

Die Sünde von Maria Trens. Das ist Eisacktaler Hausmannskost aus Großmutters Rezeptbuch, Klassiker der Südtiroler und mediterranen Küche und raffinierte Neuinterpretationen bekannter Lieblingsgerichte. Die Zutaten kommen dabei aus unserer nächsten Umgebung. Von Bauern und Erzeugern, die wir persönlich kennen und schätzen, vieles aus dem eigenen Garten. Ursprünglichkeit auf dem Teller bedeutet gleichzeitig auch, dass die Natur unsere Speisekarte diktiert. Je nach Jahreszeit geben Wild und Wald, Acker und Feld, Garten und Obstwiese den kulinarischen Ton an. Passend dazu: ein guter Tropfen aus den besten Weinkellern des Landes. Und mal ehrlich: gutes Essen ist immer eine Sünde wert!

Allein der Blick in unsere Karte ist zwei Vaterunser wert – mindestens. Aber er lohnt sich, versprochen!

Frühstück Holundersaft Holundersaft abfüllen Johannisbeeren Kräuter vom eigenen Garten

Südtiroler Gasthaus und À-la-carte Restaurant

Öffnungszeiten:
täglich 11:30-14:00 Uhr und 18:00-20:30 Uhr,
Mittwoch und Sonntag Abend geschlossen
Tischreservierung: +39 0472 64 71 24

Marillenködel mit Vanillesauce
Gröstl

Die Sünde von Maria Trens …

  • Gasthauskuchl
    Als Teil der Gruppe Südtiroler Gasthaus haben wir uns ganz der Ursprünglichkeit auf dem Teller verschrieben und holen die Lieblingsgerichte aus Großmutters Kochbuch ins Heute.
  • Frisch, selbstgemacht, lokal
    In der Küche setzen wir auf Qualität und Frische. Auf Selbstgemachtes, wie Marmeladen, Säfte und Kuchen. Viele Zutaten kommen aus unserem Garten oder von Bauern, die wir kennen und schätzen.
  • Weinverkostung
    Eine Sünde wert: die wöchentliche Gaumen-Tour durch Südtirols Weinkeller. Gastgeberin Karin präsentiert dabei eine Auswahl verschiedener Weine. Darunter Geheimtipps und Raritäten.
  • Eisacktaler Kost
    Das Gasthaus Post zählt längst zu den Stammgasthäusern der jährlich stattfindenden Spezialitätenwochen „Eisacktaler Kost“. Im kulinarischen Programm: das Beste aus dem Eisacktal!
Gemüse vom Garten Salat Aperitif im Garten Schlutzkrapfen essen

Trenser Kropfn

In Südtirol hat beinahe jedes Dorf seine ganz eigene Interpretation des Kropfn. Gemeinsames Merkmal: der hauchdünn ausgerollte, sündig-süß oder herzhaft gefüllte Teig – und der Anspruch der Köchin auf das einzig wahre Rezept! Die Spezialität wird traditionell im heißen Fett ausgebacken und nur zu besonderen Anlässen aufgetischt. Die Unterschiede liegen wie so oft in den inneren Werten: Beim Trenser Kropfn besteht die Füllung aus Topfen, Äpfeln, Mohn, Weintrauben und Rum. Und die besten kommen natürlich aus Helenes Küche!

Mehl Teig ausrollen Krapfen füllen und formen Krapfen ins heiße Öl Krapfen im heißen Fett Helene beim frittieren Fertige Krapfen Mohnfüllung